Wasser-Enthärtungsanlagen

Frau mit Enthärtungsanlage
Enthärtungsanlagen

Enthärten lokales Leitungswasser

Lassen Sie den Anschluss durch Fachpersonen wie uns vornehmen. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Wasser-Enthärtungsanlagen verringern Schäden

Ist der Gehalt von Kalk im Wasser hoch, wird das Wasser als hart bezeichnet. Hartes Wasser verursacht Ablagerungen im Wasserkocher, Schlieren an Armaturen, Duschwänden oder Fliesen. Und ist oft ein Grund dafür, dass die Wäsche rau und kratzig aus der Maschine kommt. Vielleicht ist daher interessant für Sie, wie hart das Wasser in Ihrer Wohngemeinde ist? Eines können wir jetzt schon sagen – im Raum Thun, Steffisburg, Oberhofen ist es mittelhart bis hart. Den genauen Grad ermitteln wir gern für Sie, fragen Sie uns einfach danach.

 

Härtegradestufen von Wasser

  1. 0–7 ºfH = sehr weiches Wasser
  2. 7–15 ºfH = weiches Wasser
  3. 15–25 ºfH = mittelhartes Wasser
  4. 25–32 ºfH = ziemlich hartes Wasser
  5. 32–42 ºfH = hartes Wasser
  6. mehr als 42 ºfH = sehr hartes Wasser

Die Lösung bei mittelhartem bis hartem Wasser

Wasser-Enthärtungsanlagen verringern die Schäden, die durch übermässige Kalkablagerungen entstehen. Gerne beraten wir Sie über die Vor- und Nachteile verschiedener Modelle und erklären die Funktionsweisen. Weniger Kalk im Wasser bedeutet sauberere Haushaltsgeräte, weniger Putzaufwand und weniger Verkalkungen in den Wasserleitungen. Regelmässige Wartungen begünstigen eine lange Lebensdauer Ihrer Enthärtungsanlage.


Logo Inäbnit Installationen GmbH

Rufen Sie uns an – oder senden Sie uns einen Reparaturauftrag.


© Inäbnit Installationen GmbH.